Birte und Rusty

Birte Zillmann / Mitarbeiterin im Produktmanagement der Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Es ging und geht mir sehr gut im Leben. Ich habe das Bedürfnis etwas von meinem Glück an Menschen weiterzugeben, die nicht so glücklich sind. Seit dem letzten Jahr bin ich daher beim Verein „Tierisch geborgen e.V.“ mit meinem Hund Rusty tätig. Der Verein bietet ehrenamtliche Besuchsdienste in Seniorenheimen, Pflegeeinrichtungen, Behindertenheimen u. ä. an.

Das Schöne an der ehrenamtlichen Arbeit mit dem Hund ist, dass sie mich zwingt, mich auch mit meinem Hund enger auseinanderzusetzen. Tiergestützte Arbeit ist Bindungsarbeit, das heißt, dass man immer wieder mit dem Hund kommunizieren und lernen muss.

Grundsätzlich helfen die Besuchsdienste mit Rusty, die sozialen Fähigkeiten der unterschiedlichen Personenkreise aufrecht zu erhalten und Lebensfreude zu spenden. In Pflegeheimen soll die Lebensfreude und damit die Motivation zu denken, zu sprechen und sich zu bewegen gesteigert werden. Behinderte Kinder erhalten Anreize, sich im Lernen mehr anzustrengen. Unruhige Kinder können ruhiger, autistische Kinder aufgeschlossener werden. In Kindergärten oder Schulen steht der Lerneffekt im Vordergrund.

 

… bei der Arbeit

Momentan treffe ich mich alle zwei Wochen mit einem 9-jährigen behinderten Mädchen. Sie ist motorisch unterentwickelt, spricht wenig, kann sich schwer konzentrieren und ist in der geistigen Entwicklung stark zurückgeblieben. Wir versuchen, sie durch verschiedene Spiele mit dem Hund zu animieren, an ihren Defiziten zu arbeiten. So sollte sie zum Beispiel einen Turm aus unterschiedlich großen Bechern bauen, in der Reihenfolge, in der der Hund die Leckerlis von den Bechern genommen hat. Durch die wechselseitige Aktion Hund – Kind hat sie nicht aufgegeben, obwohl der Umfang der Übung ihr Konzentrationspotenzial überstieg. Aber das Allerwichtigste: Die Beschäftigung mit dem Hund macht sie glücklich. Es ist herzerwärmend, das zu beobachten.

 

Soziales Engagement von Mensch und Tier: Mein Hund der Helfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.