Das Handwerk ist das Rückgrat der mittelständischen Wirtschaft Sachsen-Anhalts. Um dieses zu stärken, können Handwerksmeister als Starthilfe zur Übernahme oder Gründung eines Handwerksbetriebes Förderung erhalten. Hier bieten das Land und die Investitionsbank (IB) mit dem EU-geförderten Programm Meistergründungsprämie einen Zuschuss an. Einmalig werden für Investitionen sowie für Betriebsmittel 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Dabei beträgt die notwendige Mindestinvestitionssumme 15.000 Euro.

Wichtig: Anträge nimmt sowohl die IB als auch die zuständige Handwerkskammer (HWK) entgegen. Die HWK muss zuvor in einer Stellungnahme die fachliche und persönliche Eignung sowie die wirtschaftliche Tragfähigkeit der Neugründung/Übernahme bestätigen.

Wer an der Meistergründungsprämie interessiert ist, findet hier alle wichtigen Infos und Unterlagen.

Fördertipp: Meistergründungsprämie
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.